Talentwoche Kunst

Talentwoche, allgemeine Beschreibung

Auch in diesem Jahr ist wieder eine Talentwoche Kunst geplant. Das ist eine temporäre 7tägige Kunstschule mit Übenachtung und Verpflegung, angeleitet von der Kunstwerkstatt Ogrosen. 15 Teilnehmer der Jahresausstellung der Kinder und Jugendgalerie OSL 2013, welche am 10. Januar 2014 im Museum Schloss und Festung Senftenberg eröffnet wurde, haben als Gewinn kostenfreien Zugang zu dieser Veranstaltung. Die Talentwoche Kunst soll künstlerische Prozesse aktiv anleiten, fördern und festigen, um künstlerisches Talent zu entwickeln.

Die Talentwoche Kunst 2014 findet vom14. Juli bis zum 18. Juli 2014 in der Kunstwerkstatt Ogrosen statt.

Die Gewinner sind unter Talentwoche 2014 angezeigt. Bereits im Oktober 2012 gab es die erste Talentwoche "Kunst"

Die Lausitzer Rundschau schrieb am 10. Oktober 2012:

Talentwoche in der Kunstwerkstatt

Kreative Ferienwoche in Ogrosen für Mädchen und Jungen aus dem Landkreis OSL

Ogrosen In der Kunstwerkstatt Ogrosen haben Mädchen und Jungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz (OSL) an einer Talentwoche teilgenommen. Träger war der Verein Land Kultur Gut Ogrosen . Finanzielle Unterstützung hat das Jugendamt gegeben, um den kostenfreien Zugang für 15 junge Talente zu ermöglichen. Die Ergebnisse der Talentwoche Kunst werden ab November in einer Ausstellung gezeigt.

kunsttalent
Sara Belz, Laura Römuss, Johannes Reinhold, Anne Fiehn und Paul Glor (v. l.) haben an der Talentwoche Kunst in der Kunstwerkstatt Ogrosen teilgenommen. Foto: Henry Krzysch Foto: Henry Krzysch

Eine erlebnisreiche Ferienzeit liegt hinter den Mädchen und Jungen, die an der Talentwoche Kunst in der Kunstwerkstatt Ogrosen teilgenommen haben. Er waren Preisträger der Kinder- und Jugendkunstgalerie OSL 2012 eingeladen, die im September von einer Jury ausgewählt worden waren. Diese Talentwoche wurde zu Ferien auf dem Bauernhof, denn die Kunstwerkstatt wie auch das Landarbeiterhaus, das als Veranstaltungsraum genutzt wurde, und das Inspektorenhaus für die Übernachtungen, befindet sich auf dem Gut Ogrosen bei Vetschau.

Eine Landschaft mit Apfelbäumen, auf denen viele saftige und pralle Früchte hingen, und der Park Ogrosen erwarteten die jungen Künstler. Ehe es ans künstlerische Arbeiten ging, lernten sich die Teilnehmer an einem großen Lagerfeuer näher kennen, das auch in den folgenden Tagen immer wieder abends loderte.

"Als Erstes probierten sie die verschienenen Techniken der Monotypie aus. Das ist eine einfache Drucktechnik, bei der das zeichnerische Talent gut zur Geltung kommt", erklärt Henry Krzysch von der Kunstwerkstatt als Leiter des Projekts. Wie beim Färben von Ostereiern gingen die Schüler beim Arbeitsthema "Verloren Platte" vor. Von hellen zu dunklen Farben übergehend, wurde mehrfarbig übereinander gedruckt. "Es sind Drucke in Styropor und Linolschnitt entstanden. Manche wollten gar nicht aufhören mit dem Drucken", sagt Werkstatt-Leiter Henry Krzysch.

Auch mit Tuschestiften und Zeichenfedern wurde gearbeitet, Radierungen entstanden. Und die Schüler machten sich mit der Acryl-Lasur vertraut. Jeder suchte sich eine Leinwand und malte ein Bildmotiv mit Umbra und weißer Farbe als Untermalung. Darüber kam die Lasur. Die Schüler erhielten auch Gelegenheit, in ihrer Lieblingstechnik zu arbeiten. "Es sind wunderbare Bleistiftstudien entstanden", stellt Henry Krzysch fest.

Doch nicht nur im Atelier wurde in diesen Tagen gearbeitet, es blieb genügend Zeit, die anderen Teilnehmer besser kennenzulernen und die Herbstzeit zu genießen – beispielsweise beim Pilzesuchen. Am Lagerfeuer wurden an selbst geschnitzten Stöcken süße Leckereien "geröstet" und Geschichten erzählt. Auch Kino-Abende standen auf dem Programm. Nach einer erfüllten Woche auf dem Gut Ogrosen reisten die Teilnehmer ab – nicht ohne ihren Eltern die Ergebnisse der künstlerischen Arbeit gezeigt zu haben.

"Vanessa war begeistert, die Talentwoche hat ihr Spaß gemacht. Sie hat viel gelernt und sich auch von den älteren Schülern einiges abgeschaut", sagt Olaf Kühn aus Kemmen. Die Elfjährige besuchte bisher keine künstlerische Arbeitsgemeinschaft, doch sie war bei der Gestaltung der Goldborn-Ferienwohnung der Wohn- und Baugesellschaft Calau mit großer Begeisterung dabei. "Auch das Drumherum hat uns gefallen", sagt er. Die Teilnehmer der Talentwoche lernten das Gut Ogrosen, den Bio-Bauernhof kennen. "Diese Woche hat viel Spaß gemacht", stellt auch Willi Nasdal aus Altdöbern fest. "Wir konnten alles machen, unsere Ideen umsetzen." So wie Lisa Plaß aus Ogrosen war er nicht das erste Mal bei einer Werkstatt dabei, die von Henry Krzysch betreut wurde. "Die Zeit war toll", sagt sie. Und alle Teilnehmer freuen sich schon auf die Ausstellung, die mit ihren Arbeiten gestaltet werden soll.

Zum Thema:
Es waren aus dem OSL-Kreis dabei: Willi Nasdal (13) Altdöbern, Paul Glor (7) Groß Radden, Lisa Plaß (12) Ogrosen, Sara Belz (13) Senftenberg, Vanessa Kühn (11) Kemmen, Anna-Luisa Probst (10) Großkoschen, Angelina Lucke (10) Wormlage, Anne Fiehn (10) Lubochow, Johannes Reinhold (14) Kostebrau, Laura Römuss (15) Vetschau, Jonas Berndt (9) Cabel und Romina Weichert (8) Lauchhammer.